Leben

Eine meiner schönsten Kindheitserinnerungen ist, dass ich mit meiner Mama und meiner Schwester und einem improvisiertem Zauberstab zu lauter Musik durch das Wohnzimmer getanzt bin. Es war ein zauberhafter Moment!

Tanz war nicht immer ein Teil meines Lebens – aber seit ich ihn in mein Leben gelassen habe, habe ich so vieles dazugewonnen. Wohin ich ging, suchte ich als erstes eine Tanzschule auf. Ich studierte Kreativtherapie Drama an der Stenden University in den Niederlanden. Dort lernte ich sehr unterschiedliche Zielgruppen kennen und habe in einigen Schulen und psychiatrischen Einrichtungen gearbeitet. Daneben tanzte und unterrichtete ich an verschiedenen Tanz– und Sportschulen.

Im Studium fehlte mir neben Drama und Theater noch der Tanz – darum ergänzte ich während meines letzten Studienjahres parallel dazu noch die Medien Tanz und Bewegung an der VSPW in Belgien.

Zurück in Leipzig machte ich meine Ausbildung zur Tanzpädagogin und Choreographin an der Tanz-Zentrale und lehre seitdem an verschiedenen Schulen und Tanzschulen, zum Beispiel an der Tanz-Zentrale, im Tendance, am BAFF-Theater Delitzsch, beim Tanzwerk und bei Eduventis und gebe auch Privatkurse.

Neben dem Unterrichten tanze ich nun am liebsten mit meinen zwei eigenen Kindern durch unser Wohnzimmer und bin gespannt, ob das auch für sie so wertvolle Erinnerungen sein werden…